News

ÖAW Sommerserie Young Academics mit Heidi Humer-Gruber

HUMER GRUBER quIn der ÖAW Sommerserie Young Academics wurde Heidi Humer-Gruber porträtiert. Sie berichtet über Ihre Forschungsarbeit an der Schnittstelle zwischen Naturschutz und Landwirtschaft, die sie im Rahmen ihres PhD-Projekts in Biosphärenparks in Österreich und der Schweiz durchführt.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht!

Foto: © IQOQI Innsbruck/Markus Knabl

 

Mountain bild

A Strategic Research Agenda (2016)

An input to the Horizon 2020 Work Programmes and Calls 2018-2010

Mountains are important for Europe. The Strategic Research Agenda "Mountains for Europe's Future" explains their significance for energy and food production, climate action and transport. It makes the case for including more mountain research topics in the major European research funding programmes such as Horizon 2020.

Drexler, C., V. Braun, D. Christie, B. Claramunt, T. Dax, I. Jelen, R. Kanka, N. Katsoulakos, G. Le Roux, M. Price, T. Scheurer & R. Weingartner (2016). Mountains for Europe‘s Future – A strategic research agenda. MRI, Berne & IDG, Innsbruck.

The July 2016 issue of “eco.mont – The Journal on Protected Mountain Areas Research and Management” is now available.

eco 16 1x1This issue of “eco.mont” has an emphasis on articles with a comparative approach:

  • Peter Strasser takes a closer look at the many types of protection found in the Alpine Convention area.
  • Chiao Yin et al. examine fish diversity across 14 nature reserves in Jiangxi Province, China.

  • Isabelle Arpin et al. look at the role and diverse composition, organization, activities and formation of scientific councils in protected areas in the Alps.
  • Eduard Inglès Yuba et al. analyse governance in conflict situations triggered by sports practice in two protected mountain areas in Catalonia, Spain.
  • Daniel Kreiner and Alexander Maringer look back on ten years of published research in Gesäuse National Park, with a thematic focus on management-relevant research as well as on vertebrates and higher plants within the forests.
  • Joanna Siwek reports on the effect of wastewater from tourist lodges on the streams in Tatra National Park in Poland.
  • Axel Borsdorf et al. track the encroachment of real estate activities on the Dunes of Concón, Chile.
  • Michael Duda summarizes landscape management measures to support land snails in Wienerwald Biosphere Reserve.

Lesen Sie hier weiter!

"Vor Höhepunkt der Gletscherschmelze" von Heinz Slupetzky und Andrea Fischer

Die für die heimischen Gletscher wichtige Zeit hat begonnen. Es wird hauptsächlich auf das Sommerwetter im Juli und August ankommen, ob und wie stark sie heuer schmelzen werden, berichten Heinz Slupetzky und Andrea Fischer in ihrem traditionellen Tagebuch. ...

Lesen Sie hier weiter!

abb3 body.5493199

Winterbilanzen und Jahresbilanzen des Jamtalferners (Silvretta). (mm Wasserwert bedeutet Schnee und Eis in geschmolzenem Zustand. Umgerechnet in Eisvolumen wären es um rund zehn Prozent mehr).

 

 

Borsdorf vonHauerMedailleHöchste Auszeichung der Österreichischen Geographie für emer. o. Univ.-Prof. Dr. Axel Borsdorf

Am Freitag, den 24. Juni 2016, verlieh die Österreichische Geographische Gesellschaft, vertreten durch Ihren Präsidenten, Univ.-Prof. Mag. Dr. Helmut Wohlschlägl, in einer Festveranstaltung der Universität Innsbruck anlässlich der Verabschiedung von Univ.-Prof. Dr. Axel Borsdorf, die Franz-von-Hauer-Medaille an Univ.-Prof. Dr. Axel Borsdorf. Die Franz-von-Hauer-Medaille ist seit 1893 die höchste Auszeichnung der ÖGG für besondere Leistungen in der wissenschaftlichen Geographie.

Borsdorf vonHauerMedaille 4 Borsdorf vonHauerMedaille 1 Borsdorf vonHauerMedaille 3 Borsdorf vonHauerMedaille 2

Tschirgant aus dem Oetztal wiki pdVon stürzenden Bergen und rutschenden Hängen -

Eine Tagung diskutiert die landschaftsverändernden Einflüsse auf die Geomorphologie der Ostalpen. Das ÖAW-Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung (IGF) richtet die Tagung "Geomorphologische Prozesse und Auswirkungen des globalen Umweltwandels in Gebirgsräumen" am 23. und 24. September 2016 zusammen mit Partnerinstitutionen aus.

Der Tschirgant mit dem Abbruchgebietdes Bergsturzes.
Quelle: Wikimedia/Public Domain

Weitere Informationen:
http://www.oeaw.ac.at/veranstaltungen-kommunikation/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/article/von-stuerzenden-bergen-und-rutschenden-haengen/