Am 23. April 2018 fand der Abschlussworkshop des Projekts LandslidE MOnitoriNg And Data integration (LEMONADE) in Bozen statt, bei dem neben Partnern aus Südtirol und Trentino auch das Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften maßgeblich beteiligt war.

plenumVortragender

(Fotos: Remondino)

LEMONADE wurde durch den Euregio Science Fund der Europaregion Tirol, Südtirol, Trentino gefördert. Teilnehmer des Workshops waren Wissenschaftler und Praktiker aus verschiedenen geowissenschaftlichen und technischen Disziplinen die sich in ihrer Arbeit mit Themen der Fernerkundung, Naturgefahrenmanagement und Umweltmonitoring beschäftigen. Die Vorträge gaben Einblick in die erarbeiteten Projektergebnisse zum Thema optimiertes Rutschungsmonitoring mittels topographischen LiDAR, Photogrammetrie, Synthetic Aperture Radar und Strategien zur Datenintegration. Weitere Präsentationen berichteten über Monitoringprojekte in öffentlichen Einrichtungen und Anwendung von fernerkundlichen Kartiermethoden als Dienstleistungen in Unternehmen.

world Projekthomepage lemonade